Juli
10
2019

Konkrete Bürgerbeteiligung mit dem Mikro-Bürgergutachten

10.07.2019, 09:30 Uhr - 17:00 Uhr
Politikverdrossenheit? Das Gefühl „eh nichts ändern zu können“ hält viele davon ab, sich zu engagieren. Was können wir besser machen? Wie kann eine echte Bürgerbeteiligung aussehen, insbesondere in der Kommunalpolitik, die den Menschen am nächsten ist? Vor über 40 Jahren hat sich der Soziologieprofessor Dr. Peter Dienel, Wuppertal bereits mit dieser Frage beschäftigt und ein effektives Verfahren entwickelt: „Bürgergutachten mit Planungszellen“: Auf kommunaler und überregionaler Ebene wird es zu unterschiedlichen Fragestellungen erfolgreich zur Verbesserung, Beschleunigung und Verbilligung eines aktuellen Planungsvorhabens eingesetzt. Eine Gruppe zufällig ausgewählter BürgerInnen stellt den Entscheidungsinstanzen die erarbeiteten Empfehlungen in Form eines Bürgergutachtens vor. Um eine niederschwelligere Anwendung zu ermöglichen, haben Heike Hoedt und Wolfgang Scheffler die Kurzform des Mikro-Bürgergutachtens entwickelt und erfolgreich eingeführt. Ein Beispiel: https://www.swp.de/suedwesten/landkreise/lk-heidenheim/wird-das-bachtal… Was hat es damit auf sich, wie funktioniert es und wie können wir dieses Verfahren in den politischen Alltag integrieren? Praxisnah wird Dr. Wolfgang Scheffler als erfahrener Moderator das bewährte Verfahren vorstellen, es mit Ihnen live durchspielen und Ihre Fragen beantworten.
Kosten: 35,00 Euro pauschal Verpflegung: Brezelimbiss, Mittagessen, Seminargetränke Tagungsdokumentation per Mail. Evangelische Akademie Bad Boll, Akademieweg 11, D - 73087 Bad Boll