Peter Tandler

Beiträge: 23
Empfohlen:
Aktivität: hoch

Wie finde ich heraus, welche Notebooks (PCs, Handies, Bildschrime, ...) nach ökologischen und sozialen Kriterien empfehlenswert sind?

Jedes Mal, wenn ich für mich oder in meiner Familie ein neues Notebook anschaffen möchte, stelle ich mir die Frage, woher ich zuverlässige und aktuelle Informationen bekomme, wie es - neben den ganzen technischen Anforderungen - um die ökologischen und sozialen Kriterien bei der Auswahl bestellt ist.

Es gibt natürlich den Greenpeace "Guide to Greener Electronics" https://www.greenpeace.org/greenerguide - aber die letzte Version, die ich gefunden habe, ist von 2017, es werden auch nur die Hersteller insgesamt aufgeführt (und ich gehe davon aus, dass es auch Unterschiede zwischen Smartphones, Notebooks und PCs und bei den einzelnen Modellen geben wird) - und deutsche Hersteller wie Shiftphone und auch Schenker (die sehr modular und damit immerhin leicht reparierbar und erweiterbar sind) fehlen.

Kennt irgendjemand eine zuverlässige und aktuelle Informationsquelle hierzu?

Imanuel Ziefle

Beiträge: 1
Empfohlen:
Aktivität: high

Wenn es um Smartphones geht dann würde ich ein Fairphone oder Shiftphone empfehlen. Sie sind Modular aufgebaut und dadurch leicht reparierbar. Allerdings ist eben Android als Betriebssystem installiert, die das Gerät nach der Zeit zumüllt und irgendwann bleiben die Updates aus, läuft normal spätestens nach 3-4 Jahren nicht mehr rund. Wenn es um gute Preis-Leistung geht, kann ich generalüberholte iPhones und Macs empfehlen, auf Plattformen wie refurbed, backmarket, etc. Dort bekommt man für 200€ ein iPhone 7 welches lange mit Softwareupdates unterstützt wird (ca. 5 Jahre - Android i.d.R. maximal 2 Jahre) und lange halten. Auch wenn Apple ein durch und durch unsympathisches und profitmaximierendes Unternehmen ist, das keine Steuern zahlt und richtig unsozial und moralisch verwerflich handelt, muss man den Geräten ihre Langlebigkeit und stabile Laufweise zugute halten, sowie auch der gute Kundenservice bei kleinen Mängeln. Man bekommt es einfach repariert. Mein iPhone 6s ist nun 4,5 Jahre alt und läuft noch wie am ersten Tag, einmal war ein Akkuwechsel notwendig (direkt bei Apple ca. 50€). MacBooks kosten anfangs etwas mehr, aber ein gebrauchtes Macbook pro oder ein Air bekommt man gebraucht für einen vernünftigen Preis (ca. 500-600€) und sind langlebig.

Kurzes Fazit: Wenn man alles korrekt machen möchte in sozialer sowie ökologischer Sicht - Fairphone oder Shiftphone, wenn man etwas mehr wert auf Technik und Langlebigkeit seitens der Software legt und weniger Geld ausgeben will - generalüberholtes iPhone/Mac (auch wenn es paradox klingt bei Apple Geld sparen zu können und sie unsozial agieren). 

Ingrid Rinkleff

Beiträge: 1
Empfohlen:
Aktivität: high

Ich schaue Fragen zur Nachhaltigkeit gern bei UTOPIA - auch zu Laptops gibts was:

https://utopia.de/tag/notebook/

Ob gut recherchiert, habe ich allerdings nicht geprüft. Aber vielleicht hilfts weiter ;-)

 

Peter Tandler

Beiträge: 23
Empfohlen:
Aktivität: high

Das shift13mi soll - wie von shiftphones zu erwarten - ziemlich nachhaltig und ökologisch werden. Ist halt noch nicht verfügbar ... und natürlich auch noch kein Vergleich zu anderen Anbietern.