Projektleiter/-in:

Projekt Zeitschein

Es geht im Projekt Zeitschein darum, den öko-sozialen Wandel in der Gesellschaft zu verwirklichen. Dabei spielt das Geldsystem eine entscheidende Rolle. Hier sind meine Überlegungen dazu: https://sites.google.com/site/projektzeitschein/
Das Projekt richtet sich an alle Visionäre und Zukunftsdenker. Ziel ist es, das öffentliche Bewusstsein für die Funktionsweise und die vorhandenen Probleme unseres bestehenden Geldsystems zu vergrößern.
Geld beeinflusst unseren Alltag und unser Leben massiv. Würden wir, die Gesellschaft der Menschen auf diesem Planeten, alternative Geldsysteme verwenden, in denen schönere Spielregeln gelten, wäre die Welt eine bessere.

Online

01.01.2018 - 01.01.2050



  • Hans Arold
    vor 7 Monaten
    Hans Arold

    Lieber Kilian,
    du hast zu einem interessanten Thema jede Menge Text mit vielen Quellen und Links zur Verfügung gestellt (das pdf-Dokument lässt sich übrigens leider nicht mehr aufrufen). Leider fängst du damit an, deine Ideen gegenüber anderen Überlegungen abzugrenzen und sie zu vergleichen, anstatt sie einfach erstmal zu beschreiben. Dementsprechend habe ich schlicht noch nicht verstanden, worum es geht (das liegt natürlich auch daran, dass ich zu faul war, alles zu lesen, aber so wird es vielen anderen Leuten auch gehen). Ich denke, dass du das an den Anfang stellen solltest.

  • Hans-Florian Hoyer
    vor 8 Monaten
    Hans-Florian Hoyer

    Jetzt mal unter uns Pastorentöchtern:
    Die Krakenvideos sind leider nicht der Stand der Wissenschaft. Multiple Geldschöpfung ist ein altes Märchen. Banken als Intermediäre auch.
    Letztlich ist die Krake der Mensch selbst - jedenfalls ist mir nicht bekannt, dass Kraken aus dem All hier die Bankwelt eingeführt hätten.
    Geld ist ein Produkt von Menschen. Es wurde dienstbar gemacht für Handel und Produktion. Aber auch für den Luxus am Hofe und Kriege.
    Nicht nur Kaufleute, auch Gauner haben sich Geld dienstbar gemacht.
    Die Entwicklung der Zivilisation und die Entwicklung des "Geldes" ´sind eineiige Zwillinge.
    Leider ist das Bewußtsein des "Publikums" etwas hinter der Entwicklung zurückgeblieben. Davon kommt in den Videos immerhin etwas durch. Grob gesagt kann man behaupten, dass wir eine Aufklärung aus einer fremd- und selbstverschuldeten Unmündigkeit in Geldangelegenheit brauchen.
    WIr haben uns vom Selbstversorger, der mit anderen Überschüsse tauscht, mittels der Arbeitsteilung entwickelt zu fremdversorgenden Fremdversorgten entwickelt, die miteinander füreinander wirtschaften. Dabei hat das "Geld" eine so wesentliche Rolle gespielt, dass wir uns als Selbstversorger in Sachen Geld sehen. Das ist aber ein tragisches Mißverständnis.
    Das Grundeinkommen, oder besser Grundauskommen, ist ein Anfangspunkt, sich aus der Unmündigkeit herauszuarbeiten.
    Aus der Arbeitsteilung folgt auch die Teilung des Arbeitsergebnisses. Wie das derzeit organisiert ist, ist nicht mehr angemessen. Das können wir besser.

  • Kilian Manger
    vor 8 Monaten
    Kilian Manger

    Gestern war ich mit Bekannten und dieser Bodenzeitung in der Würzburger Innenstadt. Es ist erstaunlich, wie viele Menschen interessiert auf uns zugehen und spannende Gespräche mit uns führen.

  • Kilian Manger
    vor 8 Monaten
    Kilian Manger

    Patrick, danke für diese humorvollen und gleichzeitig ernsten Videos. Ich habe mir die drei Teile angeschaut. Sie gefallen mir gut. Meiner Einschätzung nach gelingt es den Videos gut, Unruhe zu stiften. Ich hoffe, dass sich viele Menschen, die hier in der Projektschmiede auf das Projekt Zeitschein stoßen, gleich diese Videoclips anschauen. Bei mir verstärken diese kleinen Filmchen das Interesse, weiter nach Lösungsideen für Probleme zu suchen, die mit unserem Geldsystem in Verbindung stehen. Ein großes Kompliment an euch Mitarbeiter in der GLS Bank für eure hervorragende Bildungs-, Aufklärungs- und Vernetzungsarbeit!

  • Patrick Held
    vor 9 Monaten
    Patrick Held
    Lieber Kilian, das klingt nach einem spannenden Projekt! Auch für ins in der Bank haben wir großes Interesse an neuen Mitteln Menschen die Wichtigkeit dieses Themas besser zu vermitteln und zwar nicht als Werbung, sondern aus einer globalen Notwendigkeit heraus … Übrigens … kennst Du diesen Dreiteiler von Youtube (Dauer 16 min)? Er hat mit damals die Geldtheorie Vorlesung versüßt: